Dok 5 - Das Feature

Die Libanon Connection

Die Libanon Connection Ein Feature über Geldwäschenetzwerke, Drogenkartelle und Terroristen, von Volkmar Kabisch, Jan Strozyk und Benedikt Strunz.
Sonntag, 11:05 Uhr auf WDR5
(Bild: WDR/imago images/localpic)
Zum Programm

Tagestipp

Lange Nacht

Shop at radio-today.de "Eingeschlossen zwischen sterbliche Dinge" Eine Lange Nacht über das Mittelmeer Von Manuel Gogos Regie: Claudia Mützelfeldt (Wdh. v. 5./6.11.2016) Einst erschien das Mittelmeer als Zentrum der Welt. Als Mare Nostrum war es jahrhundertelang die Arena, in der sich Weltgeschichte abspielte. In der Antike war es Schauplatz von Entdeckungsfahrten und Seeschlachten, von Religionsstiftungen und Kriegen zwischen den Religionen; es war ein Umschlagsplatz für Handel und Ideen. Seit der Renaissance bildete die Méditeranée die geistige Landschaft, in der sich ein humanistisches Europa, fasziniert vom Ideal des Maßes, selbst entwarf. Die ,Lange Nacht" durchmisst das Mittelmeer von West nach Ost. Wenn an Steuerbord die weiße Stadt Algier auftaucht, hört man die frühen Mittelmeeressays des späteren französischen Nobelpreisträgers Albert Camus. Wenn an Backbord die Hafenstadt Marseille vorbeizieht, kommt die besondere Anziehungskraft dieses großen Umschlagplatzes der französischen Kolonialgeschichte zur Sprache. In der Langen Nacht des Mittelmeers geht es um Schiffbrüche, um Seemannsgarn à la Homer, um Aberglauben und Meeresschaum, um den Gesang der Sirenen. Es geht auch um die Inselfahrten nordeuropäischer Sonnensucher, um die Landschaften, in denen die Olivenbäume "mit ihren Händen Licht sieben" (Odysseas Elytis). Auch Lampedusa kommt in Sicht, dieses raue Eiland zwischen Afrika und Europa, das schon William Shakespeare als Vorbild seines Dramas ,Der Sturm" diente. Heute laufen hier die Flüchtlingsrouten und Sehnsüchte Schwarzafrikas zusammen. Auch dies ist das Mittelmeer: ein Burggraben der Festung Europa und ein Massengrab. Am Ende der Reise gelangen wir ins östliche Mittelmeer und gehen in Athen an Land. Müssen wir Abschied nehmen vom Sehnsuchtsort Mittelmeer? Oder lädt das Mittelmeer gerade heute, wo Europa in einer Identitätskrise steckt, zu einer anderen Art der Geschichtsschreibung ein: Kann man Europa neu denken, von seinem Ursprung, vom Süden her?
Heute 23:05 Uhr auf Deutschlandfunk


Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

WDR 3 Open Sounds

Shop at radio-today.de Week-End Fest # 9 (2) Arthur Verocai & Orchestra Scientist Emerson Kitamura & mmm Aufnahme vom 19. Oktober aus der Stadthalle Köln-Mülheim
Heute 22:04 Uhr auf WDR3


Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

Bärenbudenzeit

Thema Das klingende Bilderbuch Die Kuschelbären Johannes und Stachel Hörspiel Miniaturen Ohrenbär Bäriges Gedicht
Heute 13:30 Uhr auf KiRaKa


Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Kinderfunkkolleg Mathematik

Shop at radio-today.de Gibt es Geheimzahlen? | Von Ortrun Schütz
Heute 14:45 Uhr auf HR2


Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
thejazzofwiesbaden: Jazz Rotations (3) MDR KULTUR: Das ARD-Nachtkonzert (III) Spreeradio 105,5: Nachtflug 104.6 RTL Berlin: 104.6 RTL Hit-Nacht Antenne Bayern: Die bayerische Nacht Antenne Düsseldorf: Die Nacht Deutschlandfunk: Nachrichten Radio Paloma: Nachtschicht Deutschlandfunk Kultur: Nachrichten Eins Live: Die junge Nacht der ARD Schwarzwaldradio: Rockclassics Bayern 2: Das ARD-Nachtkonzert (III) BR-Klassik: Das ARD-Nachtkonzert (III) 94,3 rs2: Mein Lieblingsmix

Neuester Podcast

Nachrichten vom 23.11.2019, 02:59 Uhr

Autor: Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion Sendung: Nachrichten
Deutschlandfunk


Hören

Neuester Hörspiel-Download

Furor

Bild: EyeEm / Erik Witsoe Der Bürgermeister-Kandidat Heiko Braubach fährt im Bahnhofsviertel einen jungen Mann an, der ihm unter Drogeneinfluss vor das Auto springt. Schuld trifft ihn nicht. Und dennoch besucht er die alleinstehende Mutter des Jungen, der für den Rest seines Lebens an den Rollstuhl gefesselt sein wird. Er will ihr Hilfe anbieten für ihren Sohn Enno - vielleicht aus Gutherzigkeit, vielleicht auch, weil er negative Schlagzeilen fürchtet. Doch plötzlich taucht Jerome auf, Ennos Cousin. Für ihn ist klar: Braubach will nur sein Image retten. Und so wittert der Underdog seine Chance und erpresst Braubach nach allen Regeln der Kunst.
(Bild: EyeEm / Erik Witsoe)
Deutschlandfunk Kultur


Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir Ab 21

Freitag 21:00 Uhr auf Deutschlandfunk Nova
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Die Spur des Geldes

WDR 3
Hören